Holzpflaster

Holzpflaster ist Parkett aus scharfkantigen nicht imprägnierten Holzklötzen.

Sie werden so verlegt dass die Hirnholzoberfläche als Nutzfläche dient.

Holzpflaster ist besonders robust und bietet auch bei extremen Belastungen in öffentlichen Gebäuden einen hohen Komfort.

Das Holzpflaster ist in drei Qualitäten eingeteilt: „RE“ repräsentativ für Wohnungen, „WE“ widerstandsfähiger für Werkräume und sogar „GE“  industriell für Staplerverkehr.

Holzpflaster wird vollflächig verklebt, die Hirnholzoberfläche wird immer vor Ort oberflächenbehandelt, wahlweise mit ökologischem Öl, Hartwachsöl oder Lack.

Das Holzpflaster ist in Eiche, Fichte, Lärche, Kiefer in Stärken von 18/100 mm erhältlich